Cdu Koerber Header
Carsten Körber - Mitglied des Deutschen Bundestages
Aktuelles

HERZLICH WILLKOMMEN AUF MEINER INTERNETSEITE

Sehr geehrte Damen und Herren,

als direkt gewählter Bundestagsabgeordneter vertrete ich den sächsischen Wahlkreis Zwickau seit 2013 im Deutschen Bundestag. Mein Arbeitsschwerpunkt ist die Haushaltspolitik, hier setze ich mich besonders für einen generationengerechten Haushalt ein.

Ich freue mich auf Begegnungen und Gespräche mit Ihnen in Zwickau und Berlin.

Ihr

AKTUELLES

17.10.2019
Autobahn Foto Cdu Deutschlands Markus Schwarze

Nein zum generellen Tempolimit von 130 km/h auf Autobahnen!

Der Zwickauer Bundestagsabgeordnete Carsten Körber spricht sich vehement gegen ein Tempolimit aus: "Wir diskutieren zur Zeit viel über das Klima. Und das ist auch gut so. Aber dann bitte nicht einfach und plakativ, wie es die Grünen tun. Stumpfe Verbote helfen niemandem weiter! Ein generelles Tempolimit auf Autobahnen ist bei der Erreichung des Ziels der CO2-Senkung nicht zielführend!"

15.10.2019
191015 Bmi Schocken 01

Bund übergibt Förderbescheide für Schocken-Kaufhäuser in Zwickau und Crimmitschau

6,60 Millionen Euro für innovative Vorhaben der Stadtentwicklung. Im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat wurden die Förderbescheide für die Nationalen Projekte des Städtebaus der Förderperiode 2018/2019 feierlich übergeben. In Berlin konnten Zwickaus Oberbürgermeisterin Dr. Pia Findeiß und Crimmitschaus Oberbürgermeister André Raphael die Förderurkunden für die Sanierung der beiden Schocken-Kaufhäuser im Bundestagswahlkreis Zwickau persönlich entgegennehmen.

14.10.2019
Eg1Sw Zx4Aaxuqt

Fraktionssitzung in Leipzig - „Leipziger Aufruf“ verabschiedet

Vor 30 Jahren haben die Menschen in der DDR mit Zivilcourage und Freiheitswillen die Mauer zum Einsturz gebracht und die SED-Diktatur beendet. Um die besondere Rolle Leipzigs während der Friedlichen Revolution zu würdigen, kam die CDU/CSU-Bundestagsfraktion zu einer Sondersitzung in der Messestadt zusammen. Dabei verabschiedete sie einen „Leipziger Aufruf“, in dem sie nicht nur an die mutigen Bürger erinnerte, sondern auch die weitere Aufarbeitung und Wiedergutmachung des DDR-Unrechts forderte.